Mit Tante Deddé ging es jede Woche zu den Friedhöfen, wo verstorbene Verwandte ruhen.
5 min

Die Gräber, das Laub und Tante Deddé

Das Leben war Mitte der 1960iger Jahre im Westen der Bundesrepublik Deutschland für einen gut zehnjährigen Jungen nicht wirklich aufregend. Ich hatte das „unbeschreibliche Glück“, wie mir mindestens einmal am Tag deutlich gesagt wurde, im freien Teil Deutschlands groß zu werden. Dankbar zu sein, nicht „drüben“ leben zu müssen, war selbstverständlich. Einmal im Jahr stellten wir, auch ganz selbstverständlich Kerzen ...

Weiterlesen
International sind die Verdienste vieler kommunistischer Regenten sehr umstritten.
1 min

Die ewige Un-Ruhe der Prominenz (Teil 3)

International sind die Verdienste vieler kommunistischer Regenten sehr umstritten. In ihrer Heimat jedoch reicht deren Verehrung oft weit über ihren Tod hinaus. ...

Weiterlesen
Diebe öffneten 1978 Chaplins Grab und verschwanden mit dem Sarg.
1 min

Die ewige Un-Ruhe der Prominenz (Teil 2)

Mit der letzten Ruhe war für Charles Spencer „Charlie“ Chaplin in der Nacht vom 1. ...

Weiterlesen
Ein Teil der Asche von Gene Roddenberry reiste an Bord der Columbia um die Erde und kehrte dann wieder zurück.
1 min

Die ewige Un-Ruhe der Prominenz (Teil 1)

Berühmtheit kann eine Last sein – selbst nach dem Tod. Denn vielen Herrschern und VIPs ...

Weiterlesen
4 min

Letzte Ruhe im Staudengarten

Nur wenige Friedhöfe leisten sich eine Marketingabteilung. Bertram von Boxberg hat in der Berliner Zwölf-Apostel-Gemeinde ...

Weiterlesen